Start Gesellschaft Biontech oder der Beweis das Venture Capital auch mal erfolgreichs ein kann...

Biontech oder der Beweis das Venture Capital auch mal erfolgreichs ein kann Dank Alfred Wieder

19
0
PublicDomainPictures (CC0), Pixabay

Viele fragen sich nun “was hat Alfred Wieder mit dem Unternehmen Biontech zu tun?

Nun, ganz einfach, Alfred Wieder ist hier der Grundsteinleger für den Erfolg des Unternehmens Biontech, wenn auch unbewusst. Venture Capital ist eben genau das was es besagt “Kapital für ein Abenteuer”, und wie Abenteuer ausgehen, das weiß am Anfang keiner.

Auch Alfred Wieder hat das damals nicht gewusst, denn alleine der Begriff Corona, den kannte man damals nur als “mexikanisches Bier”.

Trotzdem, so Alfred Wieder, war ich von der außerordentlichen wissenschaftlichen Kompetenz und dem Willen ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen der damaligen Gründer des Unternehmens Biontech voll überzeugt.

Der Erfolg eines Unternehmens hängt immer auch mit den handelnden Personen zusammen, man merkt natürlich in Gesprächen ob man eine zukünftige Unternehmerpersönlichkeit, oder einen Sprücheklopfer vor sich hat.

Biontech war ein Unternehmen, auch wenn sich das heute ganz einfach sagen lässt, eines der Unternehmen was mich in meiner Zeit bei den MIG Fonds am meisten überzeugt hat. Damals völlig Abseits irgendwelcher Corona Pandemie Gedanken. Auch damals haben wir es uns nicht leicht gemacht Investitionsentscheidungen zu treffen, denn wir wussten ja das wir hier Anlegergelder investieren und nicht das eigene Geld, so Alfred Wieder.

Natürlich war uns damals bewusst, dass solche Unternehmensentwicklungen manchmal Jahre dauern werden, und natürlich auch das man nicht von Beginn an weiß welches Investment dann auch ein Erfolg wird.

Umso schöner dann natürlich wenn es solch einen Erfolg gibt wie mit Bointech. Es ist natürlich auch ein toller Erfolg für die Anleger der investierten Fonds MIG 7, MIG 8 und MIG 9. Nun hoffen wir, das neben dem wirtschaftliche Erfolg auch der Impferfolg ähnlich groß wird, so Alfred Wieder. Das wäre für mich dann die größte Freude.